Semesterticket


  • seitliche Ansicht der Uni Göttingen
  • Vorplatz am Bahnhof in Göttingen
Ab dem Wintersemester 2018/19 können rund 220.000 Studentinnen und Studenten in Niedersachsen und Bremen erstmals ein landesweites Semesterticket für die Fahrten im SPNV nutzen. Durch den zunehmenden Wettbewerb im niedersächsischen Schienenpersonennahverkehr (SPNV) verhandelten vorher eine Vielzahl von EVU (metronom, DB Regio, NordWestBahn…) mit einer Vielzahl von ASten. Im Verlauf der Zeit war hier ein großer Aufwand für alle Beteiligten entstanden und auch die Kalkulationsgrundlagen hatten sich unterschiedlich entwickelt. Dies alles führte dazu, dass sich insbesondere die VerkehrsLandesAstenKonferenz (VLAK) eine Vereinfachung wünschte.

Die LNVG hat aus diesem Grund in 2014 eine Projektarbeitsgruppe bestehend aus den EVU, dem Verkehrsausschuss der VLAK, wenigen dort nicht vertretenen Universitäten/Fachhochschulen, den SPNV-Aufgabenträgern Regionalverband Großraum Braunschweig und Region Hannover (RH) sowie der Niedersachsentarif GmbH ins Leben gerufen. Mit gutachterlicher Unterstützung wurde die heutige Vorgehensweise bei der Konzeption und Kalkulation von Semestertickets analysiert und mit anderen Modellen in Deutschland verglichen. Durch Experteninterviews hat der Gutachter Wünsche der einzelnen Vertragspartner individuell aufnehmen können. Hierdurch war er in der Lage, Gemeinsamkeiten, aber auch Wünsche, die teilweise sehr unterschiedlich sind, bei der Neukonzeption verschiedener Modelle zu berücksichtigen.

Das neue und zwischen allen Projektbeteiligten abgestimmte Solidarmodell macht Schluss mit dem landesweiten Flickenteppich, in dem Studierende je nach Hochschule und zu unterschiedlichen Preisen nur bestimmte Bahnstrecken zwischen Harz und Nordsee nutzen konnten. Mit dem neuen Ticket geht die Reise nun teilweise über die Landesgrenzen hinaus, zum Beispiel bis nach Lübeck, Magdeburg, Kassel, Münster oder ins niederländische Hengelo. Die Preiskalkulation ist transparent und nachvollziehbar. Bei einer Ausschreibung des Bahnnetzes und einem möglichen Wechsel des Betreibers drohen keine Preisänderungen mehr. Der Standardpreis beträgt für das  Wintersemester 2018/19 und Sommersemester 2019 129,59 Euro, für Hochschulstandorte mit Verbund-Semesterticket liegt er bei 81,92 Euro je Semester. Für einige Hochschulen wird es etwas preiswerter, einige Standorte bzw. Studierende müssen etwas tiefer in die Tasche greifen.
Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG)
Kurt-Schumacher-Straße 5, 30159 Hannover
Tel.: 0511-5 33 33-0 | Fax: 0511-5 33 33-299
online@lnvg.de | www.lnvg.de