Roter DB Zug und ZUg der Nord WestBahn stehen auf gleicher Höhe in einer Station

Eisenbahnverkehrs­unternehmen

EVU als Betreiber der SPNV-Netze

Die Eisenbahnverkehrs­unternehmen

Auf den einzelnen Linien, die zu Verkehrsnetzen zusammengefasst werden, erbringen verschiedene Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) die Betriebsleistungen. Die Eisenbahnverkehrsunternehmen bedienen diese Verkehrsnetze, die im Rahmen von EU-weiten Ausschreibungen an das jeweilige Verkehrsunternehmen vergeben wurden. In den Kurztexten erhalten Sie einen Überblick über das EVU, ausführliche Informationen erhalten Sie auf den Internet-Auftritten der Eisenbahnverkehrsunternehmen. Die genauen Web-Adressen sind jeweils per Link zu erreichen. Inzwischen sind im Verantwortungsbereich der LNVG zehn EVU für den Fahrgast unterwegs:

Abellio Rail

Abellio Rail

Die Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH mit Sitz in Halle (Saale) betreibt seit Dezember 2015 das Netz „Saale-Thüringen-Südharz“. Das Netz umfasst verschiedene Express- und Regional-Linien in fünf Bundesländern. Grenzüberschreitend ins Aufgabengebiet der LNVG verkehrt die Regionalexpress-Linie RE9 Kassel-Wilhelmshöhe – Leinefelde – Nordhausen – Halle. Eingesetzt werden neue Elektrotriebwagen des Typs Talent 2 des Herstellers Bombardier.

www.abellio.de/de/mitteldeutschland

Arriva Nederland

Arriva Nederland

Zwischen Groningen und Leer betreibt Arriva Nederland grenzüberschreitenden Schienenpersonennahverkehr. Es werden Dieseltriebwagen vom Typ GTW des Fahrzeugherstellers Stadler Rail auf dieser Strecke eingesetzt.

Aufgrund der Zerstörung der Friesenbrücke ist zwischen Weener und Leer bis voraussichtlich 2024 ein Schienenersatzverkehr (SEV) eingerichtet. Zwischen Groningen und Leer verkehren ergänzend Direktbusse im Zweistundentakt.

www.arriva.nl

Bentheimer Eisenbahn

Die Bentheimer Eisenbahn AG ist als Verkehrsunternehmen z. B. im Bus- und Güterverkehr seit über 100 Jahren in der Grafschaft Bentheim verankert. Seit 44 Jahren wurde auf der Strecke Neuenhaus – Nordhorn – Bad Bentheim kein Personenverkehr auf der Schiene angeboten. Die Schieneninfrastruktur wurde in den letzten zwei Jahren für den Personenverkehr mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h ertüchtigt. Mitte 2019 wird die Bentheimer Eisenbahn den Personenverkehr auf der neuen Regionalbahnlinie RB 56 aufnehmen.  Für das stündliche Fahrtenangebot zwischen Neuenhaus und Bad Bentheim werden neue Dieseltriebwagen des Typs LINT 41 der Firma ALSTOM eingesetzt.

www.bentheimer-eisenbahn.de

cantus

cantus

Die cantus Verkehrsgesellschaft mbH mit Sitz in Kassel betreibt das Nordost-Hessen-Netz zwischen Kassel, Göttingen, Bebra, Fulda und Eisenach.

In der Neuausschreibung 2014 konnte cantus das Netz gegen Mitbewerber verteidigen.

Im Nordost-Hessen-Netz sind elektrische Niederflurtriebzüge vom Typ FLIRT des Fahrzeugherstellers Stadler Pankow GmbH im Einsatz.

www.cantus-bahn.de

DB Regio

DB Regio

Die DB Regio AG Region Nord mit Sitz in Hannover bedient verschiedene Verkehrsnetze in Niedersachsen.

Das Expresskreuz Niedersachsen/Bremen verbindet die Regionalexpresslinien zwischen Norddeich, Bremerhaven, Hannover und Osnabrück jeweils über das Zentrum Bremen; eingesetzt werden E-Loks mit Doppelstockwagen.

Das S-Bahn-Netz-Hannover erschließt die Linien rund um die Landeshauptstadt mit elektrischen Triebwagen.

Weiterhin betreibt DB Regio das Dieselnetz-Niedersachsen-Südost (DINSO, Teillos 1), das die Linien von Braunschweig nach Salzgitter-Lebenstedt, Schöppenstedt und Herzberg, von Göttingen nach Bad Harzburg und Nordhausen sowie die Linie Bodenfelde – Northeim – Nordhausen umfasst. Weiterhin fahren hier Dieseltriebwagen der Baureihe VT 648 (LINT 41). Seit Dezember 2018 wird auch der Abschnitt Einbeck Mitte – Einbeck-Salzderhelden bedient.

www.bahn.de

erixx

erixx

Das Eisenbahnverkehrsunternehmen erixx GmbH betreibt seit Dezember 2011 das „Heidekreuz“ zwischen Buchholz in der Nordheide und Hannover sowie zwischen Bremen und Uelzen mit dem Taktknoten Soltau. Dort werden LINT-41-Triebwagen der Firma ALSTOM aus dem LNVG-Fahrzeugpool eingesetzt.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 kam das Dieselnetz-Niedersachsen-Südost (DINSO, Teillos 2) mit den Strecken Hannover – Hildesheim – Bad Harzburg, Uelzen – Braunschweig, Braunschweig – Goslar/Bad Harzburg und Lüneburg – Dannenberg hinzu.

Aus dem Fahrzeugpool werden dafür neue Triebwagen vom Typ Coradia LINT 54 der Firma ALSTOM zur Verfügung gestellt.

www.erixx.de

eurobahn

eurobahn

Seit 10. Dezember 2017 betreibt das Unternehmen KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG unter dem Markennamen „eurobahn“ die Zugleistungen im Teutoburger-Wald-Netz (TWN). Firmensitz ist Düsseldorf. Die Ausschreibung des TWN erfolgte unter Federführung des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL). KEOLIS/eurobahn löst damit die WestfalenBahn ab, die in den vergangenen zehn Jahren den SPNV im TWN durchgeführt hat.

Das Teutoburger-Wald-Netz umfasst die Nahverkehrslinien Bielefeld – Bad Bentheim mit einer Verlängerung nach Hengelo (RB61), Osnabrück – Münster (Westf) (RB66), Rheine – Münster (Westf) (RB65), Herford – Altenbeken – Paderborn (RB72) und Nienburg – Minden (Westf) – Bielefeld (RE78). Die eurobahn befährt das Netz mit drei- und fünfteiligen Elektrotriebwagen des Typs FLIRT der Firma Stadler Pankow GmbH. Für den Betrieb nach Hengelo in den Niederlanden setzt die eurobahn fabrikneue Mehrsystem-Elektrozüge ebenfalls vom Typ FLIRT ein.

www.keolis.de

Eisenbahnen- und Verkehrsbetriebe Elbe Weser (evb)

Eisenbahnen- und Verkehrsbetriebe Elbe Weser (evb)

Die evb bedient die Strecken des Weser-Elbe-Netzes. Dazu gehört die RB-Linie Cuxhaven – Bremerhaven Hbf – Bremervörde – Buxtehude (RB33). Aus dem Fahrzeugpool der LNVG werden Dieseltriebwagen vom Typ LINT 41 des Herstellers ALSTOM eingesetzt.

Seit Dezember 2018 fährt die evb ebenfalls den Betrieb zwischen Rotenburg und Verden (RB76). Auf dieser Linie werden Fahrzeuge des Typs VT 628 eingesetzt.

www.evb-elbe-weser.de

metronom

metronom

Die metronom Eisenbahngesellschaft mbH konnte sich auch bei dem zweiten Ausschreibungsverfahren für das Hanse-Netz und die Linie Uelzen – Göttingen durchsetzen und wird auch zwischen Dezember 2018 und Dezember 2033 die Nahverkehrslinien auf den Strecken Hamburg – Lüneburg – Uelzen (RE3, RB31), Hamburg – Bremen (RE4, RB41) und Uelzen – Hannover – Göttingen (RE2) bedienten. Damit bilden die Verkehre des Uelzener Unternehmens u.a. das Rückgrat für die Verkehre im südlichen Hamburger Umland.

Aus dem Fahrzeugpool der LNVG werden auf den von metronom bedienten Strecken E-Lokomotiven der Baureihen 146.1 und 146.2 mit Doppelstockwagen des Herstellers Bombardier Transportation GmbH eingesetzt.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 kam neu das Elektro-Netz Niedersachsen-Ost (ENNO) hinzu. Dies umfasst die RE-Linien Hannover – Wolfsburg (RE30) und Wolfsburg – Braunschweig – Hildesheim (RE50). Zum Einsatz kommen 4-teilige Fahrzeuge vom Typ Coradia Continental des Herstellers ALSTOM, die aus dem Fahrzeugpool des Regionalverbandes Großraum Braunschweig an metronom vermietet werden.

www.der-metronom.de

www.der-enno.de

NordWestBahn (NWB)

NordWestBahn (NWB)

Die NordWestBahn GmbH (NWB) mit Sitz in Osnabrück ist in Niedersachsen auf mehreren Streckennetzen unterwegs. Das Weser-Ems-Netz umfasst die Strecken Wilhelmshaven – Oldenburg – Osnabrück (RE18), Wilhelmshaven – Bremen (RE19), Bremen – Vechta – Osnabrück (RB58) und Esens – Wilhelmshaven (RB59).

Die NWB betreibt auch die Weser-/Lammetalbahn zwischen (Bünde) – Löhne – Hameln – Hildesheim – Bodenburg.

In beiden Netzen werden aus dem Fahrzeugpool der LNVG Dieseltriebwagen vom Typ LINT 41 des Herstellers ALSTOM eingesetzt.

Im Netz der Regio-S-Bahn Bremen/Niedersachsen werden die RS-Linien im Bremer Raum durch von NWB beschaffte Elektrotriebwagen vom Typ Coradia Continental (ALSTOM) bedient. Es umfasst vier Linien: von Bremen-Farge bis Verden, von Bremerhaven-Lehe nach Twistringen sowie jeweils von Bad Zwischenahn und von Nordenham nach Bremen.

Zudem betreibt die NWB das OWL-Dieselnetz (Teillos Süd), wozu in Niedersachsen die Strecken Osnabrück – Dissen-Bad Rothenfelde – Bielefeld (sog. Haller Willem) sowie Paderborn – Ottbergen – Kreiensen/Göttingen zählen.

www.nordwestbahn.de

S-Bahn Hamburg

S-Bahn Hamburg

Die S-Bahn Hamburg GmbH mit Sitz in Hamburg betreibt sechs Linien rund um die Metropole Hamburg. Endziele der Linien sind Wedel, Pinneberg, Aumühle, Poppenbüttel, Hamburg-Flughafen und Stade. Eine Besonderheit besteht auf der Linie S3 Stade – Pinneberg, wo Zweisystemfahrzeuge vom Typ ET 474.3 des Herstellerkonsortiums Adtranz/Bombardier Transportation und ALSTOM eingesetzt werden.

www.s-bahn-hamburg.de

Verkehrsgesellschaft Start Unterelbe

Verkehrsgesellschaft Start Unterelbe

Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 übernimmt die in Cuxhaven ansässige Verkehrsgesellschaft Start Unterelbe mbH den Betrieb auf der Regionalexpress-Linie RE5 von Cuxhaven nach Hamburg und löst damit den bisherigen Betreiber metronom ab. Zum Einsatz kommen insgesamt acht Diesellokomotiven und 38 Doppelstockwagen aus dem LNVG-Fahrzeugpool, die an den neuen Betreiber vermietet und durch den Hersteller Bombardier am Werkstattstandort Bremervörde instandgehalten werden.

www.start-unterelbe.de

WestfalenBahn

WestfalenBahn

Die WestfalenBahn GmbH mit Sitz in Bielefeld hat zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015 den Betrieb auf den RE-Linien Rheine – Osnabrück – Hannover – Braunschweig (RE60) und Bielefeld – Hannover – Braunschweig (RE70) mit Doppelstocktriebzügen vom Typ KISS der Firma Stadler Pankow GmbH aufgenommen. Außerdem wird mit 4teiligen FLIRT-Elektrotriebwagen (ebenfalls Stadler) die RE-Linie Emden – Rheine – Münster (RE15) bedient; inklusive der Anbindung des Außenhafens in Emden.

www.westfalenbahn.de