blauer Wasserstoffzug auf freier Strecke

Unsere Aufgaben

Wir nehmen Aufgaben in der Funktion als Aufgabenträger überwiegend für den SPNV und in der Funktion als Behörde überwiegend bei der Bewilligung von Fördermitteln und bei Liniengenehmigungen für den ÖPNV wahr.

Unsere Aufgaben im SPNV

In der Funktion als Aufgabenträger übernehmen wir die Verkehrsplanung und konzipieren den Fahrplan, wir führen Wettbewerbsverfahren durch und schließen Verträge mit Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU). Wir beauftragen Verkehrserhebungen, begleiten das Nahverkehrsmarketing der Verkehrsunternehmen, stimmen Vertriebs- wie Tarifkonzepte ab und unterstützen den Aufbau der sogenannten Integrierten Anschlussmobilität, bei der auch die Fahrkarte für die Fahrt zum und vom Schienenpersonennahverkehr (SPNV) - also vom Start bis zum Ziel - mit in der Bahnfahrkarte enthalten sein wird, wie es bereits aus Verkehrsverbünden bekannt ist . Darüber hinaus halten wir einen Fahrzeugpool vor, dessen Fahrzeuge an die EVU vermietet werden.

Unsere Aufgaben im ÖPNV

Vom Land Niedersachsen sind wir mit den Aufgaben einer Genehmigungsbehörde im nationalen wie internationalen Linienverkehr betraut worden. In dieser Funktion erteilen wir nach den Vorschriften des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) bzw. nach EU-Recht Genehmigungen für den Betrieb und die Linienführung von Bus- und Stadtbahnverkehren. Wir führen Kontrollen im Inlands- wie Auslandsverkehr durch, genehmigen Fahrpreise, stimmen Änderungen bei den Haltestellen, in der Streckenführung und im Fahrplan zu.

Kommt es zu konkurrierenden Genehmigungsanträgen mehrerer Unternehmen, führen wir in einem besonders strukturierten Verfahren einen Genehmigungswettbewerb durch und treffen am Ende eine Auswahlentscheidung hinsichtlich des besten Verkehrsangebotes für die Fahrgäste.

Zur Verbesserung der Erreichbarkeit und der Binnenmobilität in ländlichen Räumen, insbesondere zur Sicherung der Daseinsgrundfunktionen haben wir die Stabsstelle Mobilitätsmanagement eingerichtet.
Von hier wird die Weiterentwicklung von Mobilitätsangeboten angestoßen und unterstützt wie z.B. Bedarfsverkehre, der Aufbau und der Betrieb von Mobilitätszentralen oder die Konzeption und Einrichtung von sogenannten landesbedeutsamen Buslinien.  

Die Sensibilisierung für und die Vermittlung von vor Ort weniger bekannten oder praktizierten Kombinationsmöglichkeiten von Verkehrsmitteln gehören ebenfalls zu den Aufgaben im Mobilitätsmanagement. Auch die Unterstützung beim Aufbau einer funktionierenden Schnittstellen zwischen Aufgabenträgern, Initiativen oder der Umsetzung möglicher Nahverkehrsziele (u.a. für Einzelhandel, Arbeitgeber, medizinische Dienstleister) und deren Nutzer ist hier verankert.

Unsere Aufgaben bei der Finanzierung

Die LNVG nimmt öffentlich-rechtliche Verwaltungsaufgaben wahr.

Das Finanzmanagement des Landes für den gesamten Öffentlichen Personenverkehr wird durch uns organisiert. Wir nehmen somit die Verteilung der vom Bund zugewiesenen Regionalisierungsmittel auf Grundlage des Niedersächsischen Nahverkehrsgesetzes vor und erarbeiten die Finanzplanung. Förderanträge für Investitionen in den SPNV und ÖPNV werden durch uns geprüft und die Fördermittel bewilligt. Auch Fördermittel für den Güterverkehr von Nichtbundeseigenen Eisenbahnen (NE-Bahnen) werden durch uns gewährt und Ausgleichsleistungen nach dem Allgemeinen Eisenbahngesetz ausgezahlt. In unserer Funktion als Aufgabenträger leisten wir z.B. auch eine Anschubfinanzierung und jährliche Ausgleichzahlung für die Integrierte Anschlussmobilität, bei der Verkehrsunternehmen für den Ausfall von Einnahmen aus Einzelfahrkarten und rabattierten Zeitkarten entschädigt werden, damit weitere Zugangshürden zum ÖPNV/SPNV abgebaut werden.

Unsere Rolle bei der Infrastruktur

Das SPNV-Angebot wird in erheblichem Maß durch die vorhandener Infrastruktur geprägt: Das sind zum einen der Ausbauzustand der Strecken, die unmittelbar Einfluss auf das Nahverkehrsangebot nehmen, aber auch die Rahmenbedingungen (Preise, Zugangsvoraussetzungen, Qualitätskriterien), unter denen die von uns beauftragten Verkehrsunternehmen die Infrastruktur nutzen können. Um auch langfristig ein attraktives SPNV-Angebot zu angemessenen Konditionen anbieten zu können, widmen wir uns diesen Themen intensiv. Dazu gehört die Vereinbarung weiterer, aus SPNV-Sicht notwendiger Ausbauprojekte einschließlich deren finanzieller Absicherung und – auch gemeinsam mit Partnern – die Mitwirkung bei der Regulierung des Eisenbahnsektors.