Ausgabe 02  November 2019

Die LNVG-Geschäftsführerinnen Carmen Schwabl und Susanne Haack
Die LNVG-Geschäftsführerinnen Carmen Schwabl und Susanne Haack

Liebe Leserinnen und Leser!

Carmen Schwabl
Sprecherin der
Geschäftsführung

Susanne Haack
Geschäftsführung

Wow, was für ein Tag! Rund 130 Gäste waren am Montag in Hannover bei der Konferenz „Mobilitätsmanagement in Niedersachsen: Neue Wege. Nachhaltig. Multimodal.“ Die Deutsche Verkehrswissen-schaftliche Gesellschaft Niedersachsen-Bremen e.V. und wir hatten eingeladen. Waren Sie auch da?
Niedersachsens Verkehrs-minister Dr. Bernd Althusmann fand nicht nur nette Worte, er appellierte auch,

beim Nahverkehr im ländlichen Raum nicht einfach so weiterzumachen wie bisher: „Es sei wichtig, aktiv neue Ansätze für den ÖPNV in der Fläche zu erproben. Haben Sie den Mut zu experimentieren!“ Und: „Nur durch neue Ideen können wir den ÖPNV im Land verbessern!“

Ideen dazu und wie die LNVG das mit einem neuen Mobilitätsnetzwerk unterstützen will, wurden auf der Konferenz diskutiert. Einen ausführlichen Überblick finden Sie unten. Dabei auch Thema: Informationen über neue Fördermöglichkeiten, die es künftig für die Erprobung flexibler Bedienformen geben soll.

Aber auch, wenn viel über Neues gesprochen wird, lässt sich Bestehendes noch besser machen. Wir sind stolz, dass eines unserer „Herzensprojekte“ noch einen Schritt nach vorne gemacht hat. Das Niedersachsen-Ticket gilt nun tatsächlich nicht nur in Hamburg, Bremen und bis nach Hengelo in den Niederlanden - nein, das Niedersachsen-Ticket gilt ab 15. Dezember
tatsächlich in ganz Niedersachsen.

Probieren Sie es aus, wir wünschen gute Fahrt!

Konferenz

Ein Minister, Teilnehmer-Rekord und „Everyday for Future“!

Konferenzpause im Novotel am 4.11.2019

„Wir haben einen Rekord bei der Teilnehmerzahl. Wir haben mit 80 gerechnet – und heute sind wir bei 130“, freute sich Bernd Seidel aus dem Vorstand der Deutschen Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft, Landesverband Niedersachsen-Bremen (DVWG). Gemeinsam mit der LNVG hatte er zur Konferenz ‘Mobilitätsmanagement in Niedersachsen: Neue Wege. Nachhaltig. Multimodal.‘ eingeladen.


zum Themenbogen der Veranstaltung

Trenner

Finanzierung

Land will Förderung flexibler Bedienangebote stärken

Weißer PKW flexibel einsetzbar

Das niedersächsische Wirtschafts- und Verkehrsministerium (MW) hat eine neue Finanzierungssäule für die Einrichtung und den Betrieb sog. flexibler Bedienformen im straßengebundenen ÖPNV angekündigt.


mehr zur Förderung flexibler Bedienformen

Stephan Börger beim Vortrag

Netzwerk

Mehr Austausch wagen

Seit über drei Jahren gibt es bei der LNVG die Stabsstelle Mobilitätsmanagement. Inzwischen hat sich gezeigt: Die Nachfrage nach Beratung ist dort so groß, dass die Arbeit auf eine neue Basis gestellt werden soll. Die LNVG möchte gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden ein landesweites „Mobilitätsnetzwerk“ knüpfen.


zur Idee Mobilitätsnetzwerk

Netzwerk

NRW könnte Vorbild für Niedersachsen sein

Experten sind sich einig: Öffentlich zugängliche Mobilität muss künftig mehr sein als Linienbusse, die nach Fahrplan unterwegs sind. Mit einem neuen Netzwerk will die LNVG solche Überlegungen und den Austausch von Ideen unterstützen. Ein erfolgreiches Vorbild wurde auf der Konferenz in Hannover vorgestellt: Das „Zukunftsnetz Mobilität“ aus Nordrhein-Westfalen.

Chart aus dem Vortrag von Andreas Falkowski

mehr zum Vortrag von Andreas Falkowski

Kontrovers

Übers Knie gelegt...

Prof. Dr. Andreas Knie in engagierter Körperhaltung beim Vortrag

Jetzt lachen oder lieber betroffen schweigen? „Mobilität der Zukunft gestalten“ – unter diesem Motto sprach Professor Dr. Andreas Knie vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Seine Sicht der Dinge war für das Publikum manchmal eine intellektuell kaum zu lösende Herausforderung. Prof. Knie zweifelte am Sinn klassischer Linienverkehre im ländlichen Raum. 


mehr zum Inhalt des Vortrags von Prof. Dr. Knie

Vorträge

Konferenz Mobilitätsmanagement in Niedersachsen:
Neue Wege. Nachhaltig. Multimodal. vom 4. November 2019

Wenn Sie gerne selbst nachlesen möchten, was die Referenten zu den vielschichten Mobilitätsthemen beizutragen hatten, informieren Sie sich hier über die einzelnen Vorträge.

Bild eines Vortrages aus der Konferenz mit zwei Monitoren rechts und links aus Sicht hinter dem Publikum
Trenner

Tarife

Endlich - das Niedersachsen-Ticket gilt im ganzen Land!

Ab dem 15. Dezember 2019 gilt das beliebte Niedersachsen-Ticket endlich landesweit, sowohl im Zug als auch im Bus. „Es ist die Tagesflatrate für Bus und Bahn“, sagt Susanne Wecken, bei der LNVG Bereichsleiterin für Verkehrswirtschaft.


zu den Neuigkeiten beim Niedersachsen-Ticket ab 15. Dezember

LNVG Monitor

LNVG Online

Wenn Sie sich unter einer Emailadresse für den LNVG-Newsletter auf unserer Startseite anmelden wollen oder sich auf unserer Website allgemein informieren möchten, können Sie diese mit den nachfolgenden Link aufrufen.


Zur LNVG Website

Trenner

IMPRESSUM

Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten, klicken Sie hier,um sich abzumelden: Jetzt abmelden 

Herausgeber:
Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG)
Kurt-Schumacher-Straße 5
30159 Hannover

Zentrale: 0511 53333-0
Fax: 0511 53333-299

E-Mail: info(at)lnvg.de
Internet: www.lnvg.de

Geschäftsführung:
Carmen Schwabl (Sprecherin)
Susanne Haack

Datenschutzerklärung  Impressum

Bild- u Grafikrechte:
LNVG, Andreas Kolmer, DVWG, Christian Lühmann GmbH, Hoya

©Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG)